Mobilitätsdienste

Automatisiertes Parksystem: Das Auto macht´s allein

Getestet wird seit 2018, doch nun haben Daimler und Bosch die Zulassung für ihr automatisiertes Parksystem in Stuttgart erhalten.

Seit Jahren wird vom automatisierten Fahren gesprochen und geschrieben. Es wird aber auch viel darüber diskutiert, inwieweit und wann der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug dem Computer überlässt. Dabei sind sich alle einig, dass das Fernziel des komplett selbstständigen Autos über viele kleine Zwischenschritte erreicht wird. So etwa die letzten Meter in einem Parkhaus.

Seit vergangenem Jahr experimentieren Bosch und Daimler im Parkhaus des Mercedes-Benz-Museums in Stuttgart mit einem automatisierten Parksystem. Besucher des Museums können die Technik im Einsatz beobachten, aus Sicherheitsgründen war bislang jedoch ein Mensch im Auto, der im Notfall eingreifen konnte.

Wer benutzt die Technik?

Das ist nun nicht mehr nötig. Bosch und Daimler haben die behördliche Zulassung für das automatisierte Parksystem im erhalten. Ab sofort darf die Technik dort im Alltagsbetrieb genutzt werden. Weil geeignete Serienfahrzeuge auf absehbare Zeit fehlen, kommen vorerst allerdings nur spezielle Mercedes-Prototypen zum Einsatz.

Die Selbstparkfunktion der speziell ausgerüsteten Fahrzeuge wird per Smartphone-App aktiviert, woraufhin sich das Auto selbstständig und Schrittgeschwindigkeit zu einer freien Parklücke bewegt. Die Insassen können sich unterdessen auf den Weg zu ihrem eigentlichen Ziel machen. Geleitet wird das Auto von eigener Sensorik und einer intelligenten Parkhaus-Infrastruktur.

Sind die Fahrzeuge dafür gerüstet?

Zunächst bleibt die Zahl der teilnehmenden Testfahrzeuge aber überschaubar, langfristig soll die Technik kommerzialisiert und für jedermann nutzbar werden. Voraussetzung ist die passende Ausrüstung im Fahrzeug. Für diese fehlt bislang allerdings noch die rechtliche Grundlage. HM/Foto: Bosch

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *